Hilfe für junge Familien mit Säuglingen und Kleinkindern- Interaktionszentrierte Therapie und Beratung

Die erste Zeit mit dem Baby ist oftmals sehr erschöpfend und macht Eltern manchmal ratlos. Das Baby lässt sich vielleicht nicht beruhigen, es meckert, es hat keinen regelmäßigen Schlaf-Wach-Rhythmus und wenn es nachts einmal eufwacht, schläft es nicht leicht wieder ein. Zudem scheinen vielleicht Veränderungen im Alltag für das Baby anstrengend. Oder es trinkt von Anfang an nicht gut, akzeptiert keine Flaschennahrung oder später die Umstellung auf das Füttern mit dem Löffel. Diese und ähnliche Probleme im Alltag kennt jede junge Familie. Häufig liegen hier Missverständnisse zwischen Eltern und Baby zugrunde. Diese Missverständnisse in der alltäglichen Interaktion können sich verfestigen und alle Familienmitglieder belasten. Die Geburt eines Kindes löst auch in Eltern eine Art Zauber aus, der in ihnen alte Themen weckt und ihre eigentlichen Kompetenzen blockieren kann. Dieses ermöglicht ein Offenheit zur Bearbeitung und zum Umwandeln scheinbar negativer Inhalte und zu einem ganz neuen Lebensgefühl. Scheuen sich sich nicht, hierbei eine Beratung aufzusuchen, es wird Sie verwundern, dass sehr häufig alles aus dem so unlösbar erscheinenden Teufelskreis zu einem schönen Miteinander und das oft in kurzer Zeit werden wird.

 

Alle Beratungen und Therapien bei kleinen Kindern finden mit mindestens einem Elternteil statt. Ich richte mich dabei an Ihnen und v.a. an den Bedürfnissen Ihres Kindes aus und habe die Gesundheit und Entwicklung Ihres Kindes im Blick. Dabei sind Sie als Eltern als die Bindungspersonen Ihres Babys und Kleinkindes der wichtigste Motor für die Entwicklung Ihres Kindes.

 

Grundlage für die Beratungen und Therapien bietet mir hier neben diversen diagnostischen Möglichkeiten v.a. die Bindungstheorie, die entwicklungspsycholo-gische Beratung und die tiefenpsychologisch orientierte, interaktionszentrierte Behandlung. Oftmals spielen Sie einfach mit Ihrem Kind und wir finden gemeinsam die positiven Punkte und die oftmals minimal störenden Punkte im Sein mit Ihrem Baby/Kleinkind. Mitunter ist Videotechnik hilfreich. Safe -Kurse und -Beratung auf Anfrage. Ein umfassendes Konzept als Intensivtherapie ist in der Entwicklung.

 

Auch diese Therapien sind über die Krankenkasse möglich, bedürfen aber einer Diagnostik und Indikation. Diese entspricht selbstverständlich nicht einer Erwachsenenstörung und ist wesentlich schneller veränderbar. Sollten Sie trotzdem Sorge haben, dass "Ihr Kind zb stigmatisiert werden " könnte oder ähnliches, tragen Sie die Stunden bitte privat. Mein Satz entspricht dem GOP.

Wenn Sie auf das Bild klicken, kommen Sie auf die Webseite www.naehe-zulassen.de. Unter der Film-Videogalerie finden Sie spannende Filmsequenzen.

Hier finden Sie mich:

Praxis für Kinder- und Jugendlichen-

psychotherapie
Katrin Lehner

Stubenrauchstr.50 (Ecke Taunustr., U9 Bundesplatz oder Friedrich-Wilhelm-Platz), Bus 101, 186,249, etc

12161 Berlin


Telefon: 030/ 467 21 287

E-Mail: info@kinderberlin.net

Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht!

Termine nur

nach Absprache

 

Katrin Lehner

Termin online buchen
bei Dipl.-Päd. Lehner
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie